Küstenwunder KroatienPaddeln gegen Plastikmüll
Frankreich

Triumphbogen für Paddler

Die kurze Strecke von Vallon Pont d’Arc bis Chames ist die wohl meistbefahrene Etappe der Ardèche. Kein Wunder, der Weg führt durch das Wahrzeichen des legendären Flusses: den Felsbogen Pont d’Arc.

Anzeige

Der Einstieg zur Befahrung der Ardèche ab Vallon-Pont-d'Arc ist geprägt von den zahllosen Bootsverleihern, die hier ihre Basislager haben. Die kurze Etappe nach Chames ist ein empfehlenswerter Kurztrip und eine gute Vorbereitung für die folgende, lange Etappe. Kurz nach dem Start wird der Fluss von zunehmend steileren Ufern eingeengt. Wir passieren mehrere Campingplätze, linksufrig groß mit gehobener Ausstattung, rechtsufrig klein mit mehr Bäumen und Natur. Unmittelbar nach der Mündung des häufig wasserlosen Ibie strömt die Ardèche in der »Rapide du Mézelet« über glattes, ausgewaschenes Grundgestein. Bei wenig Wasser werden die Durchfahrten schmal und seicht. Rechts sprudelt die Quelle »Source du Boeuf« aus den Felsen heraus, daneben liegt der malerische Badestrand des Campings »Le Pequelet«. Links oben sieht man die Straße D290 in den Felsen gehauen. Weiter auf dem Fluss folgen rechts der herrlich gelegene Campingplatz »Domaine des Blachas« und linkerhand die Grotte des Tunnels, die Grotte des Huguenotes und die Straßentunnel der D290. Noch auf der Domaine mündet von rechts der  Canyon Rieussec. Vor uns liegt mitten im Fluss wie hingeworfen der markante Felsblock »Rocher de Cayre Creyt«: haushoch und bis oben glattpoliert von den mächtigen Hochwassern kündigt er einen sportlichen Kilometer an, auf dem drei einfachere Stromschnellen warten. Die folgende Zahmwasserstrecke ist nur wenige hundert Meter lang. Danach wird das Ufer zum Steilufer, glatt fallen die Felswände über 200 Meter vom Massif du Dévès de Virac zum Fluss hin ab.

Anzeige

In dem etwa fünf Meter hohen, unübersichtlichen Strauchwald der Garrique verstecken sich wenig begangene Pfade, Felsportale, alte Unterstände und Höhlen, darunter die erst 1996 entdeckte Grotte »de la Bodine«. Dann macht der Fluss eine weite Linkskurve, um sich am Ende vor einer Flussinsel zu sammeln: die »Rapide des Branches« ist erreicht. Die Route zwischen den vier kleinen Felsen ist knifflig, und je nach Ausspülung auch nicht ungefährlich. Kurz wird es wieder ruhig, doch schon am Ende der Kiesinsel wartet die schwierigste Stromschnelle der ganzen unteren Ardèche: der »Charlemagne«. Das Wasser strömt hier zwischen mehreren Felsen hindurch, sammelt sich in einem kaum drei Meter breiten Kanal, strömt mit Schwung in ein Becken, um sich anschließend wieder zwischen mehreren Felsen zu verteilen. Trifft man die Mitte des Stromzugs und steuert anschließend an den Felsinseln vorbei, hat man kaum Probleme. Es sei denn, querstehende und verklemmte Boote verstopfen die Durchfahrt und bilden sogenannte »bouchons« – Korken, an denen das Wasser drunter durch und jeden über Bord fallenden Paddler gleich mit auf Tauchstation zieht. Die nicht gerade seltenen Schwimmaktionen werden von den zahlreichen Badegästen am linken Flussufer mit Spannung verfolgt.

Anzeige

Unmittelbar darauf stehen wir vor dem Naturwunder des Felsbogens »Pont d’Arc«. Seine Öffnung ist 59 Meter breit und 34 Meter hoch, das bekannteste Wahrzeichen der Region. Er entstand vor etwa einer Million Jahren, als die Ardèche einen großen Mäander an seiner schmalsten Stelle durchbrach und das ehemalige Flussbett des »Cirque d’Estre« trockenlegte. In der Folge passiert man linksufrig weitere Campingplätze in einer Linksschleife und den Weiler Chames. 

Strecke: Gorges de l'Ardèche – Vallon-Pont-d’Arc bis Chames (Mini Descente, 6 km, WW I-II (II+))

Pegelstand: 

Farbpegel an der Einsetzstelle Vallon-Pont-d'Arc bis zur Mündung:

rot (mehr als 2,5 m): Befahrung verboten

rot (1,3 -2,5 m): nur für qualifizierte Kanuten

orange (0,8-1,3 m): nur für qualifizierte Paddler oder mit qualifizierter Begleitung erlaubt

grün (unter 0,8 m): Befahrung erlaubt

Campingplatz-Tipp in Vallon: Camping de l'Ile, Routes des Gorges de l'Ardèche, Tel. +33 (0)475 88 05 44, www.camping-delile.com

Bootsvermietung/Shuttleservice: zahlreiche Verleiher vor Ort. Bei einigen davon kann man vorab auch einen Shuttleservice für die Schlucht buchen, auch wenn man mit eigenen Booten unterwegs ist. Infos: Office de Tourisme Vallon-Pont-d'Arc, 1, Pôle de la gare Routière, Tel. +33 (0)428 91 24 10,  www.vallon-pont-darc.com, www.ardeche.com/de, www.ardecheinfo.de 

Viel mehr Ardèche gibt es in der aktuellen KANU-Ausgabe 1/2019: sieben weitere Touren für Wanderpaddler und neun spektakuläre Wildwasser-Etappen. Dazu ausführliche Reiseinfos und praktische Tipps.

Zu haben im Zeitschriftenhandel und hier: shop.interabo.de/kanumagazin/category/einzelhefte.html

Anzeige