Prijon_MungaWilderness_Systems_Tsunami_140
Perception Expression 14 und 15

Gemütliche Abenteurer

Gutmütig und gleichzeitig sportlich, an der Küste ebenso zuhause wie auf dem mäandernden Fluss – bei den Perception-Modellen Expression 15 und 14 bekommt man viel Boot fürs Geld.

Anzeige

Wer auf Malta paddelt, der paddelt auf dem Meer. Und hat somit ständig viel Platz um sich herum. Sollte man meinen. Nun haben aber Paddeltouren auf dem felsigen Mittelmeer-Archipel die Eigenart, dass sie immer wieder durch enge Schluchten und Torbögen und noch engere Höhlengänge hindurch führen. Also braucht man ein Kajak, das nicht nur flotte Geradeausfahrt in petto hat, sondern in dem man sich auch zwischen Felswänden hindurch zirkeln kann (was manchmal so weit geht, dass man das Paddel ins Boot holt und seine Hände zum Weiterschieben benutzt). Chris Vermaak, ein Südafrikaner, der auf Malta den Paddeltouren-Anbieter »Kayak Gozo« betreibt (www.kayakgozo.com), hat sich für den Perception Expression 15 entschieden. Und zwar aus mehreren Gründen: Zum ersten ist das PE-Kajak unverwüstlich und steckt es mühelos weg, wenn der eine oder andere weniger versierte Paddler damit die schroffen Felswände entlang schrammt. »Wir paddeln hier in einer sehr felsigen Gegend, und die Boote kriegen täglich schwere Schläge ab«, sagt Vermaak. »Und trotzdem haben sie sich perfekt gehalten. Kein Schott lässt Wasser durch, alle Stauräume sind wasserdicht wie am ersten Tag.«

Zum zweiten punktet das Boot durch ausgefeilte Rumpfform und Volumenverteilung mit einer hohen Anfangs- und Endstabilität, so dass sich auch die Einsteiger unter seinen Kunden sofort sicher und geborgen fühlen.

Zum dritten ist es mit seinen 456 Zentimetern lang genug, um das Geradeausfahren zum Kinderspiel zu machen – selbst blutige Anfänger kriegen es schon nach kurzer Einweisung hin, ohne ungewollte »Serpentinen« ihrem Ziel entgegen zu steuern. Noch leichter und flotter wird das freilich, wenn man das Skeg ausklappt. »Gerade bei starken Seitenwinden ist das einfache und unzerstörbare Skeg ein hilfreiches Feature«, sagt Vermaak.

Und dennoch ist das Boot eben, viertens, wendig genug, um sich durch den einen oder anderen Höhlentunnel hindurch zu manövrieren. Vor allem dabei hat sich gezeigt, dass das Kajak die Befehle, die man ihm per Paddel gibt, unverzüglich umsetzt, so dass sein »Insasse« stets Herr der Lage ist – und zwar auch dann, wenn mal ein unerwarteter Schwall Wasser von vorne oder von der Seite kommt.

Einsteigerfreundlich (im doppelten Wortsinn) ist auch das große Cockpit. Selbst voluminöse und etwas ungelenke Personen nehmen hier problemlos Platz. Außerdem erleichtert die große Luke den Wiedereinstieg auch dann, wenn man einmal unfreiwillig baden gegangen ist.

Anzeige

Flott durch die Wellen

Die Paddelkilometer auf Malta haben allerdings auch gezeigt, dass das Expression 15 nicht »nur« ein gutmütiges, Fehler verzeihendes Arbeitspferd ist. Nein, dieses Boot hat auch sportliche Qualitäten. Der Vortrieb ist exzellent, das Boot nimmt zügig Tempo auf – und hält es auch über längere Strecken, ohne die Muskulatur über Gebühr zu beanspruchen. Für Spurtreue, Leichtläufigkeit und Tempo sorgen die abgerundeten Rumpfseitenteile, die ausgeprägten V-Spanten in Bug und Heck sowie die abgeflachte V-Form mittschiffs. Der hoch gezogene Bug erlaubt es dem Paddler, durch die Wellen zu schneiden und Surf-Spaß auf ihnen zu haben.

All das macht den Expression 15 zu einem Allrounder mit weitem Einsatzbereich. Mit diesen Qualitäten bewährt sich das Boot natürlich auch im kompletten Touren-Portfolio, vom Fluss bis zum See. Weitere Testfahrten auf dem Altmühlsee haben gezeigt, dass das Boot auch für die Feierabendrunde oder für einen Trip von ein paar Tagen Länge geeignet ist. Dafür sorgen natürlich auch die beiden abgeschotteten Stauräume in Bug und Heck sowie die Tragfähigkeit von 140 Kilogramm. Sollte nicht alles in die Ladeluken passen, gibt es noch Gepäcknetze vor und hinter der Einstiegsluke. Das komfortable Cockpit punktet mit Zone DLX-Sitzsystem mit Beineinstellungsmöglichkeit sowie verstellbaren Schenkel- und Pedalfußstützen. Steuervorbereitung ist auch vorhanden – wer will, kann sein Exemplar also mit einer Steueranlage nachrüsten (Aufpreis 219,– Euro, mit Montage 269,– Euro).

Gedacht ist das Expression 15 in erster Linie für mittelgroße und große Paddler – wobei Paddeltouren-Veranstalter Vermaak die Erfahrung gemacht hat, dass sich auch 50-Kilogramm-Leichtgewichte in dem Boot wohl fühlen. Etwas kleinere Zeitgenossen können sich überlegen, ob sie zur kleinen Schwester greifen, dem Expression 14, das über etwas weniger Länge, Volumen und Stauraum verfügt, aber mit den gleichen Laufeigenschaften glänzen kann.

Anzeige

Fazit

Bei den Perception Expression-Modellen 15 und 14 bekommt man viel Boot für ein vergleichsweise kleines Budget. Die Kajaks sind auf der einen Seite robust, gutmütig und Fehler verzeihend. Den Geradeauslauf machen sie zum Kinderspiel, bereiten auf der anderen Seite aber auch dem sportlich ambitionierten Paddler Freude. Und das auf einer Vielzahl von Revieren, vom kurvigen Fluss bis hin zum küstennahen Paddeln auf dem Meer.

Technische Daten Perception Expression 14

Länge: 442 cm

Breite: 59 cm

Cockpit: 89/49 cm (außen)

Material: PE

Gewicht: 24 kg

Stauraum: abgeschottete Gepäckräume in Bug und Heck

Tragfähigkeit: 130 kg

Farben: sea spray (blau/weiß/glacier), sunset (rot/gelb), roxy magenta (magenta/schwarz/weiß)

Preis: ab 1099,– Euro

Infos: www.lettmann-shop.de

 

Technische Daten Perception Expression 15

Länge: 456 cm

Breite: 61 cm

Cockpit: 89/49 cm (außen)

Material: PE

Gewicht: 26 kg

Stauraum: abgeschottete Gepäckräume in Bug und Heck

Tragfähigkeit: 140 kg

Farben: sea spray (blau/weiß/glacier), sunset (rot/gelb), moxie green (grün(weiß/scharz)

Preis: ab 1099,– Euro

Infos: www.lettmann-shop.de