Kajak_Prijon_ArunaLettmann_Manta
NRS Ninja

Eine für alles

Die NRS Ninja ist eine Schwimmweste ohne viel Schnickschnack – und deckt doch von gemütlicher Touring-Paddelei bis zum mittleren Wildwasser alles ab.

Anzeige

Heutzutage gibt es Spezialisierungen auf jedem Gebiet: beim Auto, beim Fahrrad, beim Kajak. Folgt man diesem Prinzip, müsste jeder Allround-Paddler mindestens drei Schwimmwesten in seinem Keller beherbergen: eine Schwimmweste fürs Wildwasser mit besonders viel Auftrieb und Bergegurt, eine Weste zum Tourenpaddeln, die schön leicht ist und gut belüftet, vielleicht noch eine Weste zum Angeln mit besonders großen Taschen – und für’s SUP eine kleine Bauchtasche mit Inflate-Funktion für den Notfall.

Mich persönlich nerven diese Spezialisierungen ein wenig. Ich bin kein Gear-Fetischist und mein Keller bietet nur bedingt Platz. Und genau hier kommt die NRS Ninja ins Spiel, die eine Schwimmweste für fast alles ist: die Runde am Eiskanal oder auf mittlerem Wildwasser (hier bietet der dicke Schaum vorne und hinten reichlich Prallschutz), das lange Touring-Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern, die Canadiertour auf der Altmühl mit den Kids.

Die Ninja ist eine einfache Schwimmweste ohne viel Schnick-Schnack, bietet aber extremen Bewegungskomfort durch den tiefsitzenden Schaum und die Armfreiheit. Die Einstellung geschieht denkbar einfach: Zwei Schultergurte und an jeder Seite zwei weitere Gurte (ein breiter, ein schmaler Bauchgurt) festziehen, das war’s. Wer herum baumelnde Schultergurte als störend empfindet, kann die losen Enden in dafür vorgesehene Fächer in der Frontpartie stopfen. Die Ninja ist als Schlupf-Weste konzipiert, verfügt aber über ein liebenswertes Detail: Wer Schlupfwesten nicht so mag, kann die Gurte an der rechten Seite per Klickverschluss öffnen.

Anzeige

Die geräumige Fronttasche mit innenseitigen Unterteilungen und einer per Reißverschluss verschließbaren Innentasche schluckt die wichtigsten Utensilien, und wer will, kann die Messer-Halterung außen verwenden. Besonders angenehm an kühlen Tagen: die Handwärmer im Innenteil des Frontschaums.

Aber natürlich, wo Vorteile sind, gibt es auch Nachteile: Der Auftrieb der Ninja liegt eher im Mittelfeld, die Tasche ist schnell vollgestopft, der Schaum könnte etwas weicher sein (ist aber dafür PVC-frei). Und mal ehrlich, eines kann die Nina am besten, und genau deswegen mag ich sie so: Sie stört nie, und ist immer dabei.

Technische Daten // NRS Ninja

Gewicht: 975 g

Außenmaterial: 400-denier Ripstop Nylon

Taschen: 1 Fronttasche (unterteilt)

Gurte: 6

Auftrieb: 50 N

Größen: S/M (Brustumfang 83-101 cm), L/XL (97-117 cm), XXL (106-127 cm)

Farben: rot, blau, lime

Preis: 129,95 Euro

Infos: www.nrseurope.com

Anzeige