Drachenboot-Schule
Ausgabe 2/2021

Jetzt im Handel: das neue KANU!

Eine ganze Reihe Geheimtipps in der Oberpfalz, Wildwasser in Griechenland, eine Kaufberatung Canadier mit 29 aktuellen Modellen – und drei Vorschläge, wie Sie sich Paddel-Träume erfüllen können. Das und vieles mehr bietet das neue KANU.

Anzeige

Liebe Paddler,
eines hat mir die Produktion dieser Ausgabe wieder einmal gezeigt: Paddeln kann viel mehr sein als »nur« Paddeln. Sogar mehr als »nur« Sport, Naturgenuss, Outdoor-Erlebnisse und manchmal ein guter Schuss Adrenalin. Autorin Jolanda Linschooten schildert in ihrer Lappland-Geschichte, wie sie sich mit ihrem Mann erst einen Holzcanadier baut und dann damit in die Einsamkeit Lapplands eintaucht. Besonders fasziniert hat sie dabei der Gedanke, sich Zeit zu nehmen, sich nur auf eine Sache zu konzentrieren und allen Ballast aus dem Kopf zu schmeißen. Tschüs Alltagshetze, Adieu Multi Tasking. Klar, das kostet Zeit und ist schwierig umzusetzen, wenn man Tag für Tag für seinen Lebensunterhalt arbeiten muss. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen. Nach dem Motto: »Eines Tages ... «

Jenseits des Atlantik: Stoff zum Träumen bieten auch zwei andere Geschichten in dieser Ausgabe. Die eine führt uns in die Adirondacks, gelegen im US-Bundesstaat New York. Die andere in die tropische Küstenwelt Costa Ricas. Klar, in Corona-Zeiten kann man das nicht ohne Weiteres umsetzen. Planen aber schon. Ebenfalls nach dem Motto: »Eines Tages ... «

Heimatnah unterwegs:
Einfacher durchzuführen sind die heimatnahen Tourentipps im neuen Heft – vorbehaltlich natürlich der Einschränkungen, die uns ein gewisses Virus auferlegt. Folgende Vorschläge für die nicht mehr allzu ferne Paddelsaison haben wir im Gepäck: Mit Regen, Schwarzach, Eixendorfer See, Naab, Main-Donau-Kanal und Vils eine Reihe attraktiver Gewässer in der Oberpfalz – eine Region, die auch im Corona-Sommer 2020, als andere deutsche Urlaubsdestinationen aus allen Nähten platzten, himmlische Ruhe bot. In unserer Serie »Paddeln per Bahn« bewegen wir uns auf der Donau von Donauwörth nach Neuburg. Und per SUP hat Autor Jörg Knorr die dänische Insel Ærø angesteuert – geht natürlich auch mit dem Seekajak.

Gute Chancen auf Umsetzung trotz Pandemie (Daumen drücken!) hat auch Christian Zickes Wildwasser-Reportage aus Griechenland. Gemeinsam mit seiner Frau Nadja verbringt der Autor in der Regel mehr Zeit bei den Hellenen als in Deutschland. Im neuen KANU präsentiert er seine liebsten Bäche im Norden dieses faszinierenden Landes.

Ab 5. Februar ist das Heft im Handel – und außerdem hier zu haben: https://shop.jahr-tsv.de/kanu/1989146?itemId=1989146&refresh=true&productId=70521268