Känale? Von wegen langweilig!Teil 2: Was macht eigentlich ...
Szene

So reagiert man richtig

Denn auf dem Wasser kann die Attacke durch einen Schwan schnell gefährlich werden. 

Anzeige

Man sieht ihn fast überall in Mitteleuropa, an Seen, Fischteichen, kleinen Tümpeln, in Feuchtgebieten, an Flussläufen und sogar in Meeresbuchten: den Höckerschwan.

Die meiste Zeit des Jahres sind sie friedlich und lassen sich gerne füttern. Das kann sich zur Brutzeit von März bis Juni ins krasse Gegenteil umschlagen: dann kann von einem lieben Schwan keine Rede mehr sein, insbesondere die männlichen Schwäne können äußerst aggressiv werden.

Während die Attacken an Land mit dem üblichen beißen und Zischen eher glimpflich ausfallen, ist auf dem Wasser oft schnell Schluss mit lustig, Boote und Schwimmer werden auch mit den Flügeln oder gar aus der Luft attackiert. So geschehen etwa im April an der Saale, als zwei Paddler von gleich zwei Schwänen angegriffen und verfolgt wurden.

Typisch für die Attacken der Großvögel näherte sich einer der Schwäne im Flug von hinten, wobei er sich beim Schlagen mit den Flügeln selbst verletzte. Die Paddler hatten Glück und konnten schließlich die Schwäne durch massives Scheuchen mit dem Boot wieder los werden. Beulen, Platzwunden und Kenterungen sind jedoch keine Seltenheit, Schwimmer sollen sogar durch Schwanenattacken schon ums Leben gekommen sein.

Was tun?

Probate Mittel sind kräftiges Schlagen mit dem Paddel (auf das Wasser - nicht auf den Schwan!) und direktes Zufahren auf die Vögel, wobei heftig geplantscht und Krach geschlagen werden darf. Das ist eine Sprache, die die Schwäne verstehen, und in der Regel sind sie durch eine solche Aktion mächtig beeindruckt.

Natürlich sollte man nur auf Angriff gehen, wenn der Schwan dies auch tut, was an den gestellten Flügeln unschwer zu erkennen ist: der Schwan macht sich "groß".

Gut zu wissen: Als standorttreue Brüter sind sie häufig jedes Jahr an den gleichen Stellen anzutreffen. Kluge Paddler vermeiden die Konfrontation, indem sie unterhalb des Schwanennestes einsetzen.

Wer also demnächst auf der Saale unterwegs ist, sollte vor der Linksbiegung vor Schönburg, kurz unterhalb des Kanuclubs vorsichtig sein. Oder gleich ein Stückchen weiter flussabwärts einsetzen …

Anzeige