Allgemein

Pünktlich zum Saisonstart: das neue KANU!

Reichlich Tourentipps für den Start ins Paddeljahr, Spaßwildwasser auf der Koritnica, Abenteuer in Kanada und Brasilien, Produktneuheiten für die Saison 2022 und eine Umfrage, wie es der Branche in doppelten Krisenzeiten ergeht – all das (und vieles mehr) gibt es in der aktuellen KANU-Ausgabe 3/2022.

Anni Wilhelm

Liebe Paddlerinnen, liebe Paddler,
unsere neue KANU-Ausgabe 3/2022 erscheint in doppelten Krisenzeiten: Die Pandemie hat die Welt immer noch nicht losgelassen. Und Putins Russland führt in der Ukraine einen Angriffskrieg, wie ihn viele nicht mehr für möglich gehalten haben. Was das alles mit dem Paddeln zu tun hat? Mehr als man denkt. Das Coronavirus hat die Branche in ein Wechselbad der Gefühle getunkt: erst Schockstarre, dann Euphorie wegen großer Nachfrage und Verkaufszahlen, dann gebremster Optimismus angesichts von Lieferengpässen und steigender Energiepreise. Und jetzt der Krieg: Die Energiepreise steigen noch weiter, Knappheiten bei Material und Rohstoffen dürften sich verstärken, die Konsumfreude der Bevölkerung könnte sich eintrüben. All das wird der Volkswirtschaft Schaden zufügen und auch am Kanusport kaum spurlos vorübergehen. Angesichts dieser Lage hat das KANU Magazin namhafte Protagonisten der Branche um eine Einschätzung ihrer Situation in der bevorstehenden Saison 2022 gebeten – die Antworten lesen Sie im aktuellen Heft.

Frühling!
So, genug Trübsal geblasen. Schließlich haben wir Anfang April, und der Lenz umarmt gerade die Natur. Also ab mit dem Boot aufs Autodach und dann aufs Wasser, in die Sonne blinzeln und sich auf die warme Jahreszeit freuen. Natürlich haben wir eine ganze Reihe Gewässer parat, die sich dafür hervorragend eignen. Als da wären: die Altrheinauen, der Eibsee, die Gail und die Etsch, außerdem der Breitenburger Kanal in Schleswig-Holstein und die Region Saale-Unstrut, Spielwiese für Paddler und Deutschlands nördlichstes Qualitätswein-Anbaugebiet.

Kleine Schwester
Außerdem brechen wir eine Lanze für die Koritnica. Diese Flussperle hat nach einer Naturkatastophe im November 2000 längst wieder zu alter Schönheit gefunden, steht aber immer noch im Schatten der berühmteren Soča. Völlig zu Unrecht, wie Anni Wilhelm und Sebastian Gründler beweisen.
Ach ja, noch etwas, falls Sie Ihre Ausrüstung aufstocken wollen: Auf mehreren Seiten finden Sie zahlreiche Produkt-Neuheiten für die Saison 2022.

Die neue Ausgabe ist ab Freitag, 8. April, im Handel. Und hier kann man sie bestellen: https://shop.jahr-tsv.de/kanu/2047728?itemId=2047728&productId=70521287

Und hier die Themen im Heft in Bildern: