Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Touren-Tipps & Flüsse

Dordogne: Paddeln wie Gott in Frankreich

Einsame Ufer, wuselige Hotspots, der Fluss gesäumt von historischen Bauwerken – die Dordogne im Südwesten Frankreichs ist meistens zahm, manchmal wild und weiß dennoch stets zu überzeugen. Ganz besonders natürlich aus Paddlerperspektive.

Nordnorwegen – das Flussführer-Extra zum Heft

Die Bäche in Nordnorwegen spielen auf der ganzen Klaviatur des Wildwassers. Da nur 11 der insegsamt 28 sportlichen Flussbeschreibungen unserer Autoren Sebastian Gründler und Ulrich Kittelberger ins Heft passten (KANU 3/2014), gibt’s hier den Rest.

Paddeln in Griechenland – die große Runde von Patras nach Igoumenitsa

Riesenkarstquellen, monumentale Berglandschaft, kilometerlange Klammen, Traumwildwasser im dritten und vierten Grad – Griechenlands Wildflüsse haben ein klar umrissenes Image. Mächtig auch die Meinung der Gegenseite: lange Anfahrt, haarsträubende Shuttles, keine echten Fünfer, sowieso meist trocken. Christoph Scheuermann haderte lange mit der Revierwahl, fiel dann aber bald aus allen Wolken ...

Georgien – das Flussführer-Extra zum Heft

Georgien ist ein kleines Land mit einem unglaublichen Wasserreichtum. KANU 1/2014 widmet der Paddeldestination am Ostrand Europas volle acht Seiten. Kaukasus-Fan Scheuermann stellt die 570 besten Flusskilometer vor. Da nur 300 ins Heft passten, gibt’s hier den Nachschlag.

Malediven zum Nachpaddeln

Die Malediven liegen im Indischen Ozean und bestehen aus rund 1200 Inseln, von denen nur ein Sechstel bewohnt ist. Die Hauptstadt Male, die Flughafen-Insel Hulule und die meisten Tourismus-Resorts liegen im Nordatoll, Richtung Süden wird es immer einsamer.

Tourentipp: Untere Oder

Wie die Everglades – nur ohne Alligatoren. Oder wie der Spreewald – nur ohne Bäume. Oder wie die Auen der Unteren Oder – ganz ohne Vergleich. All das ist die untere Oder.

Acht Tagestouren rund um Leipzig

Wer an Leipzig denkt, der denkt an Völkerschlachtdenkmal, an Gewandhaus und die friedliche Revolution – aber nicht an ein Kanuparadies, das bundesweit seinesgleichen sucht. KANU-Autor Falk Bruder, eigentlich Schwabe, doch der Liebe halber nach Leipzig gezogen, hat sein Herz dort nicht nur an Madam, sondern auch an die unzähligen Wasserflächen verloren.

10. Traumziel: Bella Bella, Inside Passage

An der Westküste Kanadas und Alaskas reihen sich auf über 1000 Kilometern geschützte und von Regenwald zugewachsene Inseln aneinander: Inside Pasage. Wer hat diesen Namen noch nicht gehört, vor Augen atemberaubende Landschaft, Wale, Lachse, Bären und Einsamkeit?

Paddeltraum Nr. 7: Loire, Frankreich

Die Loire bietet Sand- und Kiesbänke ohne Ende, klares Wasser, halbwilde Pferde und Kühe und Wildnis im Herzen Frankreichs. Schlösser und süße französische Städtchen tauchen hin und wieder an den Ufern auf, während Paddler gemütlich an den flachen Flussinseln vorbeigleiten. Abends auf einer der vielen Kiesbänke zelten, am Lagerfeuer sitzen und vielleicht noch ein nächtliches Bad nehmen: das ist Loire pur.

Traumrevier Nr. 9: Masurische Seenplatte, Polen

Das Land der tausend Seen, ist Polen, genauer die Masuren. Hier leben noch Eisvögel, die beim Fischen beobachtet werden können. Wälder und Schilfflächen prägen das Bild. Der Osten lockt mit seinen Seen und Flüssen, seinen traumhaften Nationalparks und polnischer Lebensart.