Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Szene

TID – die zweite Etappe

25. Juli 2012 von Falk Bruder

Die Tour International Danubien (TID) ist die größte organisierte Kanuwanderfahrt weltweit. Sie führt durch acht europäische Laender, vom bayrischen Ingolstadt bis ins rumänische Donaudelta bei Sfantu Gheorghe. KANU Mitarbeiter Falk Bruder paddelt mit und berichtet.

Angetreten: Diese Truppe nimmt die Abkürzung mit dem Bus nach Ungarn.
Foto: Falk Bruder

Angekommen in Mohács

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mit der TID nach Mohács in Ungarn zu kommen. Entweder paddelt man Ende Juni in Ingolstadt los und auf der Donau durch Deutschland, Österreich, die Slowakei und Ungarn. Dazu braucht man aber gut vier Wochen Zeit.
Ich habe diesesmal aus Zeitmangel die andere Möglichkeit gewählt und bin mit dem TID-Shuttlebus gefahren.

Hundldorf, ein kleines beschauliches Nest im tiefsten Niederbayern. Morgennebel hängt über den satten Wiesen und über der nahen Donau. Ein komfortabler Reisebus. Verschlafene Gestalten, die noch mit Bettwärme ausgestattet in der kühlen Morgenluft zittern. Der Bus wird beladen, der große Kanuanhänger angekuppelt. Es ist kurz vor sechs Uhr und das Abenteuer startet.

Gut versorgt: Auf der TID ist Hunger ein Fremdwort.
Foto: Falk Bruder

Zwölf Stunden dauert die Fahrt, inklusive eines längeren Verkehrsstaus irgendwo in Österreich und den regelmaessigen P-Pausen. Schliesslich sind alle froh, als wir kurz vor 18 Uhr an der Uferpromenade von Mohács vorrollen und von den schon anwesenden Paddlern begrüßt werden. Die Stimmung im Zeltlager vor Ort ist großartig, ich fühle mich sofort wohl. Das Ende der ungarischen Etappe der TID wird mit einem Fest und leckerem Gulasch gefeiert. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich aufs Wasser geht. Vorerst ist jedoch ein Ruhetag angesetzt, an dem nebst Erholung, Einkauf und Sightseeing auch die Grenzformalitäten abgewickelt werden.


Die 57. TID werde ich auf der Strecke durch Serbien und Kroatien begleiten. Von Mohács, der letzten Station in Ungarn aus, bis nach Kladovo, am Ausgang des eisernen Tors in Serbien gelegen. Diesesmal warten zwei neue Herausforderungen auf mich, die ich bei meiner letzten TID (2005) so nicht hatte:

1. habe ich mich vom TID-Verein dazu überreden lassen, die Leitung der deutschen Gruppe in Serbien zu übernehmen und bin somit das Bindeglied zwischen der serbischen Organisatoren und den deutschen Teilnehmern. Beim ersten Teil werde ich zwischen Mohács und Novi Sad meine Lehre und Reifeprüfung beim erfahrenen Donau-Max ablegen, ab Novi Sad bin ich dann auf mich alleine gestellt.

2. ist dieses Jahr das erste Mal Kroatien als achtes TID-Land neu hinzugekommen. Zwei Stationen, in Aljmas und in Vukovar, werden angefahren. Noch weiss keiner, was die TID-Gruppe dort erwartet, die Kontakte zur kroatischen Fahrtenleitung sind eher spärlich. Dejan Jovanovic, der Organisator der serbischen Strecke, sagte bei der Besprechung am heutigen Morgen: »Ihr seid die Versuchskaninchen. Aber mit eurer Mithilfe und etwas Kompromissbereitschaft werden wir das gut über die Bühne bringen.«


Ich freue mich auf diese Herausforderungen und werde, sobald ich wieder einen öffentlichen Internetzugang unterwegs finde, davon berichten.

TID 2012: Alle Teile auf einen Blick

Bilder vom ersten Etappenabschnitt von Falk Bruder.
27.06.2012

TID: Unterwegs auf dem zweitgrößten Strom Europas

Über 100 Paddler aus aller Welt haben sich auch in diesem Jahr wieder versammelt, um die Tour International Danubien zu absolvieren. Gestartet wird in Ingolstadt auf der Donau, beim Schwarzen Meer endet die Tour. KANU-Autor Falk Bruder hat die erste Etappe ein wenig begleitet.  
31.07.2012

Der TID-Report, 3. Teil: Überraschungen in Kroatien

Die Tour International Danubien (TID) ist die größte organisierte Kanuwanderfahrt weltweit. Sie führt durch acht europäische Länder, vom bayrischen Ingolstadt bis ins rumänische Donaudelta bei Sfantu Gheorghe. KANU Mitarbeiter Falk Bruder paddelt mit und berichtet.  
03.08.2012

Der TID-Report, 4. Teil: Interview mit dem “Donau-Max”

Max Scharnböck, besser bekannt als “Donau-Max”, ist seit 25 Jahren aktiv bei der Organisation und Durchführung der Tour International Danubien (TID) dabei und in allen Donaustaaten ein gern gesehener Gast. KANU Mitarbeiter Falk Bruder hat ihm in Novi Sad, Serbien, ein paar Fragen gestellt.  
03.08.2012

Der TID-Report, Teil 5: Halbzeit in Serbien

Die Tour International Danubien (TID) ist die größte organisierte Kanuwanderfahrt weltweit. Sie führt durch acht europäische Länder, vom bayrischen Ingolstadt bis ins rumänische Donaudelta bei Sfantu Gheorghe. KANU Mitarbeiter Falk Bruder paddelt mit und berichtet. 
Fotos von der Tour International Danubien.
21.08.2012

TID-Report, 6. Teil: Durch die Schluchten des Balkan

Die Tour International Danubien (TID) ist die größte organisierte Kanuwanderfahrt weltweit. Sie führt durch acht europäische Länder, vom bayrischen Ingolstadt bis ins rumänische Donaudelta bei Sfantu Gheorghe. KANU-Mitarbeiter Falk Bruder paddelte mit und berichtet.

Zusätzliche Informationen und Links

10.07.2014

1. Sanna-Fest ein voller Erfolg

Am 5. Juli demonstrierten 300 Paddler auf einer gemeinsamen Fahrt ...
28.04.2014

Testen, was das Zeug hält: Globeboot 2014

Die Globeboot läutet jedes Jahr den Saisonstart ein: ...
25.04.2013

Globeboot 2013 in Hamburg

Am 20. & 21. April fand in Hamburg bei traumhaftem ...
21.08.2014

Was ist ein Abenteuer?

Im Frühjahr 2013 überquerte der kanadische Abenteurer Bruce ...
06.08.2014

XXL-Paddelfestival 2014

Das war ein Fest! Die besten Bewegtbilder vom Paddelfestival ...
17.07.2014

Highlights des WWGP 2014

Beim Whitewater Grand Prix versammelt sich jedes Jahr die ...

Aktuelle Veranstaltungen

z
August 2014
M D M D F S S
    123
45678910
111213141516
1819202122
23
24
25262728293031
w