Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Szene

EM-Studio Lienz: Heute wird es ernst

27. Juni 2012 von Judith Prechtl

Feuer frei für die Vorläufe der Kanu-Freestyle-Europameisterschaft in Lienz. OC1, K1 Junioren Männer, K1 Damen und C1 Unisex stehen am Mittwoch auf dem Programm. Nach dem zweiten Nationentraining zogen die K1-Ladies unterschiedliche Schlüsse über die fordernde Walze im Draupark.

Am Mittwoch wird es ab 10 Uhr bei den Vorläufen im Open Canoe, Kajak-Einer (K1) Junioren männlich, K1-Damen, Canadier-Einer (C1) und Squirt Männer erstmals ernst. Bei den K1-Damen gilt die amtierende Doppelweltmeisterin Claire O’Hara (GBR) als große Favoritin. „Claire zeigt beim Training absolut konstante Leistungen. Ich würde einen Batzen Geld auf sie setzen“, sagt die Schwedin Maria Lindgren, die selbst zum erweiterten Favoritinnenkreis für die Podestplätze gehört. „Die Walze ist bei diesem Wasserstand sehr selektiv und man muss sehr konzentriert fahren. Nur wer sich keine Fehler erlaubt hat die Möglichkeit hier zu punkten. Demnach wird die beste Athletin gewinnen.“

Anspruch auf die Spitzenplätze erhebt auch EM-Titelverteidigerin Marlène Devillez, aus Frankreich im Training bereits einige satte Loops und Space Godzillas zeigte. Auch Anne Hübner aus Deutschland rechnet sich Chancen auf einen Finaleinzug aus, wenn auch nur 50:50: „Die Walze ist bei diesem Wasserstand sehr schwierig zu fahren. Links ist sie eine Walze und rechts eher ein Rücklauf. Wer dort reinrutscht muss erstmal kämpfen, um wieder raus zu kommen. Aber, wenn mir ein guter Lauf gelingt, klappt es auch mit dem Finale.“ Paula Gruber steigt morgen für die Gastgebernation ins Kajak. Die schwierige Walze ist für die junge Grazerin positive Herausforderung. „Ich muss mich jedes Mal neu überwinden in den Spot zu fahren. Wenn mir dann ein Move gelingt freue ich mich umso mehr.“ Paulas Ziel für den morgigen Tag: „Ich möchte meine Moves zeigen, Punkte machen und nicht Letzte werden. Wer weiß, vielleicht gelingt mir morgen auch noch ein Extra-Move wie ein Cartwheel.“

In der letzten Vorrunde des morgigen Tages zeigen die Männer im Squirt die glitzernde Seite des Kanusports. Elf Athleten zwirbeln ihre Kajaks durch die Drau und versuchen so viel Mystery-Bonus wie möglich zu ergattern. Je tiefer der Tauchgang, desto besser für den Punktestand.

Gleich 15 Gelegenheiten zum Daumendrücken gibt es morgen für Team Deutschland: Im OC1ist Schwarz-Rot-Gold durch Toby Hüther und Philipp Hitzigrath vertreten. Sören Kohnert, Phlipp Hitzigrath und Jonas Unterberg schwingen das Stechpaddel im C1. Bei den K1 Damen sind neben Anne Hübner auch Sandra Sebelin und Andrea Kaspers am Start. Michel Hasselwander, Yannick Münchow, Nils Sommer und Marvin Gauglitz treten bei den K1-Junioren an und Helmut Wolf,Jörn Hüsch und Jochen Eickhoff vertreten Deutschland im Squirt-Wettkampf.


Zusätzliche Informationen und Links

25.04.2013

Globeboot 2013 in Hamburg

Am 20. & 21. April fand in Hamburg bei traumhaftem ...
25.09.2012

Back to the Roots – Verfechtertage 2012

Seit acht Jahren schon versammeln sich die »Verfechter der ...
11.07.2012

Schweizer Traum: Wochenende im Gotthard

Ben Jung, Dominik Vogt und Claudio Fellmann sind erfahrene ...
08.04.2014

National Student Rodeo 2014

Beim National Student Rodeo 2014 in Nottingham versammelten sich ...
28.02.2014

White Nile River Festival 2014

Eric Walter war im Januar 2014 in Uganda beim großen »White Nile ...
27.11.2013

Erstbefahrung: Salzabach-Wasserfall

Einer der schönsten und bekanntesten Wasserfälle im ...

Aktuelle Veranstaltungen

z
April 2014
M D M D F S S
 1234
5
6
78910
11
12
13
141516
17
18
19
20
21
222324
25
26
27
282930    
w